Aktuelle Ausstellungen

Aktuelle Ausstellungen


"Das Auftauchen der abstrakten Kunst ist eines der Zeichen dafür,
dass es immer noch Menschen gibt, die in der Lage sind, das Gefühl
in dieser Welt zur Geltung zu bringen…
Manchmal wird vergessen, wieviel Esprit in den gewissen Werken
der abstrakten Kunst steckt. Im Durchleben von Qual und Schmerz
begegnet man an einem bestimmten Punkt dem Komischen
– ich denke an Miró, an den späten Klee, an Charlie Chaplin,
an die gesunden und humanen Werte, die in ihrem Geist zutage treten…"
Robert Motherwell



25.01.–04.03.2017

ROBERT MOTHERWELL

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)


Arbeiten aus dem graphischen Œuvre und Arbeiten auf Papier

Robert Motherwell,

2. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Country Life"

Acryl, Bleistift und Collage auf Papier 1967

77,5 x 56,5 cm

sign.

Flam | Rogers | Clifford 188

[23208]




Zur Eröffnung am Mittwoch, den 25. Januar 2017 um 18.30 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.



Bitte beachten Sie, dass die Galerie über Karneval
vom 23. bis 28. Februar 2017 geschlossen bleibt.



Robert Motherwell,

4. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"French Revolution Bicentennial No. 5"

Acryl, Lack und Collage auf Papier 1987

25,4 x 35,6 cm

sign.

Flam | Rogers | Clifford 754

[23213]



Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog (78 Seiten, 74 Abbildungen).
Für den Betrag von Euro 10 senden wir Ihnen den Katalog im Inland gerne zu.
Der Katalog ist ebenfalls in der Galerie Boisserée erhältlich.


Außerdem haben Sie hier auch die Möglichkeit den Katalog als PDF virtuell durchzublättern (linke Maustaste - online durchblättern oder rechte Maustaste downloaden - Empfehlung: downloaden) - der Katalog ist als PDF Datei abgelegt und kann mit dem Adobe Reader gelesen werden. Sollten Sie den Adobe Reader nicht installiert haben, können Sie diesen unter folgender Adresse downloaden:http://www.adobe.de.




Robert Motherwell,

1. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"U.S. Art New York N.Y."

Öl und Collage auf Papier 1962

73,7 x 58,4 cm

sign.

Flam | Rogers | Clifford 132

[23212]



Pressetext zur Ausstellung von Robert Motherwell (linke Maustaste – online durchblättern oder
rechte Maustaste downloaden – Empfehlung: downloaden) – der Text ist als
PDF Datei abgelegt und kann mit dem Adobe Reader gelesen werden.

Sollten Sie den Adobe Reader nicht installiert haben, können Sie diesen unter
folgender Adresse downloaden: http://www.adobe.de.


Robert Motherwell,

14. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Harvest, with Blue Shadow"

aus "Summer Light Series"

Collage auf Farblithographie 1973

90,5 x 47 cm Abb. 76,2 x 30,3 cm

sign. num.

Auflage 62 Exemplare

Belknap 125

[21480]

Robert Motherwell,

16. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Harvest, with Orange Stripe"

aus "Summer Light Series"

Collage auf Farblithographie 1973

91,2 x 47,2 cm Abb. 76 x 31 cm

sign. num.

Auflage 67 Exemplare

Belknap 127

[21481]



ROBERT MOTHERWELL

Arbeiten aus dem graphischen Œuvre und Arbeiten auf Papier

Zum Jahresanfang widmet die Galerie Boisserée dem großen amerikanischen Maler und Graphiker Robert Motherwell eine umfangreiche Einzelausstellung. Über 60 graphische Arbeiten aus den letzten 20 Jahren seines Schaffens, ergänzt um einige Arbeiten auf Papier, bieten einen beeindruckenden Einblick in sein Werk.

Robert Motherwell, 1915 in Aberdeen, im Staat Washington, geboren und 1991 in Princeton in Massachusetts verstorben, gehört zu den wichtigsten Künstlern des Abstrakten Expressionismus, jenem Kapitel der internationalen Kunstgeschichte, das von Amerika entworfen und bestimmt wurde. Neben Robert Motherwell gehören Willem de Kooning, Philip Guston, Franz Kline, Joan Mitchell, Jackson Pollock, Ad Reinhardt und Mark Rothko zu den wichtigsten Vertretern.

Motherwells internationale Ausstellungsliste ist beeindruckend. In Deutschland wurde sein Werk jedoch nur selten gezeigt. Sein erster Deutschlandauftritt findet 1954 im Rahmen einer Gruppenausstellung im Museum Morsbroich, Leverkusen statt. 1959 und 1964 werden seine Arbeiten auf der documenta II und III gezeigt. 1965 führt die vom Museum of Modern Art, New York, organisierte Retrospektive zum Folkwang Museum, Essen. 1976, zur Zweihundertjahrfeier der USA, stellt die Kunsthalle Düsseldorf Werke von Motherwell aus über dreißig Jahren aus. 1982 zeigt das Haus der Kunst, München, seine Arbeiten im Rahmen der Ausstellung "Amerikanische Malerei 1930-1980", die Bayerische Staatsgalerie für moderne Kunst weiht einen Dauerausstellungsraum ein. 2004, nach exakt 50 Jahren, widmet ihm das Museum Morsbroich eine große Übersichtsausstellung.

Mit der großen Auswahl graphischer Arbeiten wie Arbeiten auf Papier könnte es der Galerie Boisserée gelingen, Einfluss und Bedeutung des Künstlers Robert Motherwell erneut (in Deutschland) zu dokumentieren. In faszinierender Weise nutzt Motherwell die Möglichkeiten der Collage und druckgraphischen Techniken und hat ein bildnerisches Werk von großer Sensibilität und Einzigartigkeit geschaffen - "das Vervielfältigte ins Einzigartige verwandelt". (Frank Schablewski)

Schon als Kind will Motherwell Künstler werden, folgt aber dem Wunsch seines Vaters, eines Bankiers, und studiert zunächst Philosophie und Französische Literatur u.a. in Stanford und Harvard. Nach einem zweijährigen Aufenthalt von 1938 bis 1939 in Paris, wo er sich mit den späteren europäischen Exilkünstlern anfreundet, studiert er in New York an der Columbia Universität bei Meyer Schapiro und Kurt Seligmann Kunstgeschichte. Das Wissen wird ihm immer wichtig sein. "Auch als Künstler hat Robert Motherwell nicht das Denken, Schreiben, Lehren und Edieren aufgegeben und hat damit sowohl seinen Freunden und Kollegen als auch der amerikanischen Kunstgeschichte unermessliche Dienste geleistet." (Petra Kipphoff, Zum Tod des amerikanischen Malers Robert Motherwell, Kopf und Künstler, DIE ZEIT 26.07.1991) Mit der von 1944 bis 1960 herausgegebenen Reihe "Documents of Modern Art" schafft er den Amerikanern ein Quellenwerk der modernen Kunst.

Das Streben amerikanischer Künstler, sich von europäischen Einflüssen zu befreien und eine eigene international anerkannte Kunstrichtung zu schaffen, begann sich bei den Abstrakten Expressionisten seit Ende der Vierzigerjahre in der zunehmenden Tendenz einer von jeder gegenständlichen Darstellung befreiten Bildlichkeit abzuzeichnen. Bahnbrechend für die internationale Anerkennung der amerikanischen Malerei als eigenständiges, bedeutendes künstlerisches Phänomen war die Ausstellung "The New American Painting". Sie wurde 1958/59 in Basel, Mailand, Madrid, Berlin, Amsterdam, Brüssel, Paris, London und als Höhepunkt im Museum of Modern Art in New York gezeigt.

Motherwell fand seine ganz eigenen, abstrakt-expressionistischen Bildlösungen in größtmöglicher Farbintensität und Zeichenhaftigkeit und vereint in ihnen das Wissen der Kunst. "Jeder intelligente Maler hat in seinem Kopf die ganze Kultur der Malerei präsent", bemerkte er einmal. Seine künstlerischen Arbeiten entziehen sich augenblicklich erst einmal der Verbalisierung. Die Zeichen und Bereiche verkörpern auf den ersten Blick nichts Gegenständliches, stellen vordergründig keinen ersichtlichen Gegenstand dar. Und dennoch sind es die "vertrauten Dinge, die zu meinem Leben gehören", die zu sehen sind: das Ocker der Erde, das Grün des Grases, das Blau des Himmels und des Meeres, die Etiketten von "Gauloises", von "Players", von "Ernte 23", "manchmal rauche ich die...".

"Das Einmalige, Unverwechselbare ist die Auszeichnung eines Künstlers und seiner Kunst, die Widerspiegelung seiner Individualität." (Frank Schablewski) Robert Motherwells Werke haben die Kunstgeschichte der Gegenwart geprägt.



Robert Motherwell,

21. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Red Sea I"

Farbaquatintaradierung 1976

105,4 x 74,9 cm Pr. 60,9 x 50,8 cm

sign. num. bez.

Auflage ca. 150 Exemplare

Belknap 158

[23207]

Robert Motherwell,

22. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Red Sea II"

Farbaquatintaradierung 1979

86,5 x 73 cm Pr. 59,8 x 50,2 cm

sign. num.

Auflage 120 Exemplare

Belknap 211

[22320]



Sie können sich alle Exponate der Ausstellung hier ansehen.



Robert Motherwell,

32. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"America - La France Variations IX"

Collage auf Farblithographie 1983-84

73 x 55,3 cm

sign. num. bez.

Auflage 78 Exemplare

Belknap 305

[22233] [22731]

Robert Motherwell,

34. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"America - La France Variations I"

Collage auf Farblithographie 1983-84

117,5 x 81,6 cm

sign. num.

Auflage 88 Exemplare

Belknap 297

[23129] [21922]

Robert Motherwell,

35. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"At the Edge"

Farbaquatintaradierung 1984

57,8 x 63,8 cm Pr. 40,5 x 47 cm

sign. num.

Auflage 57 Exemplare

Belknap 315

[23209]



"In printmaking, I essentially use the same process as in painting with one important exception...
to try, with sensitivity to the medium to emphasize what printing can do best...
better than say, painting or collaging or watercolour or drawing or whatever...
Otherwise, the artist expresses the same vision in graphics that he does in his other work."
Robert Motherwell



Robert Motherwell,

36. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Mexican Night II"

Farbaquatintaradierung 1984

63,3 x 61 cm Pr. 45 x 44,5 cm

sign. num.

Auflage 95 Exemplare

Belknap 318

[22723]

Robert Motherwell,

38. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Wanderers"

Farbaquatintaradierung 1985

59,1 x 68,6 cm Pr. 40,1 x 50 cm

sign. num.

Auflage 43 Exemplare

Belknap 332

[22753]

Robert Motherwell,

42. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"French Revolution Bicentenniel Suite"

Folge von 4 Farbaquatintaradierungen mit Collage 1987/88

à ca. 43 x 51,1 cm Pr. 25,2 x 35 cm

sign. num.

Auflage 42 Exemplare

Belknap 350 - 353

[21541]

Robert Motherwell,

44. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Sirens II"

Farbaquatintaradierung 1988

57 x 66 cm Pr. 37,6 x 48,2 cm

sign. num.

Auflage ca. 90 Exemplare

Belknap 383

[18316] [22953]

Robert Motherwell,

46. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Telemachia-Odyssey-Nostos"

Frontispiz B aus "Ulysses" (James Joyce)

Radierung 1987-88

33 x 25,5 cm Pr. 15,2 x 15,2 cm

sign. num.

Auflage 40 Exemplare

Belknap 385

[22888]

Robert Motherwell,

53. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Hades"

Kapitel 6 (Hades) aus "Ulysses" (James Joyce)

Radierung auf rotem Fond 1987-88

33 x 25,5 cm Pr. 10,8 x 15,2 cm

sign. num.

Auflage 40 Exemplare

Belknap 391

[22894]

Robert Motherwell,

54. Robert Motherwell

(Aberdeen/USA 1915 - 1991 Provincetown)

"Architecture" (Architektur)

Kapitel 8 (Laistrygonen) aus "Ulysses" (James Joyce)

Radierung auf hellblauem Fond 1987-88

33 x 25,5 cm Pr. 10,8 x 15,2 cm

sign. num.

Auflage 40 Exemplare

Belknap 393

[22896]