Vergangene Ausstellungen

2003

05.12.2003–17.01.2004

"ACCROCHAGE"

Malerei und Graphik nach 1950 sowie zeitgenössische Malerei aus den Beständen

Fernand Léger, "La vachère"

Fernand Léger

"La vachère"

Farblithographie 1954

65,3 x 50,7 cm, Abb. 48,5 x 38,5 cm

Exemplar signiert und nummeriert

Saphire 133

[13893]


29.10.2003–02.11.2003 Teilnahme an der ART Cologne 2003

und 07.11.2003–29.11.2003 Galerie Boisserée

Karl Fred Dahmen

(Stolberg 1917–1981 Preinersdorf)

one - man - show anlässlich des Erscheinen des Werkverzeichnisses

Karl Fred Dahmen, ohne Titel

Karl Fred Dahmen

ohne Titel

Mischtechnik mit Sand und Öl auf Leinwand 1961

125,5 x 80 cm,

Weber 003.61 - B 0385

[13274]


Zur Ausstellung liegt das soeben fertiggestellte Werkverzeichnis von K.F. Dahmen aus:

Karl Fred Dahmen (Stolberg 1917–1981 Preinersdorf) gehört neben Emil Schumacher und Gerhard Hoehme zu den wichtigsten Vertretern des Deutschen Informel.

Der nun vorliegende Œuvrekatalog stellt auf 1.192 Seiten mit 1.637 Arbeiten erstmals das Gesamtwerk dieses bedeutenden Künstlers der Nachkriegszeit vor. Neben den informellen Arbeiten der 50er und 60er Jahre werden auch die Objektkästen, die Materialbilder der 60er und 70er Jahre und die späten Furchenbilder gezeigt. Der Autor hat über mehrere Jahre alle relevanten Informationen zu Dahmens Werken zusammengetragen. Damit schließt der zweibändige Katalog nicht nur eine Lücke im Buchhandel (alle deutschsprachigen Publikationen über diesen Künstler sind vergriffen), sondern eröffnet dem Leser neue Einblicke in die Vielseitigkeit dieses außergewöhnlichen Künstlers.


1.100 Farbabbildungen und 495 SW-Abbildungen auf 1.192 Seiten
Format 24 x 31 cm, 2 Bänden im Leinenschuber
Erstellung: Thomas Weber (Galerie Boisserée)
Konzeption: Johannes Schilling und Thomas Weber (Galerie Boisserée)
Einführender Text: Dr. Tayfun Belgin (Kunsthalle Krems, Österreich)
Herausgeber: Volker Dahmen
Im Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln
Gefördert durch die Stiftung Kunstfonds mit Mitteln der VG Bild-Kunst und die Kunststiftung NRW


Subskriptionspreis bis 01.01.2004 Euro 280 (bei Versand zuzüglich Porto).

Buchhandelspreis nach dem 01.01.2004 Euro 340 (bei Versand zuzüglich Porto).


Bestellung des Werkverzeichnisses nehmen wir via e-mail oder auch telefonisch gerne entgegen:

galerie@boisseree.com / Tel. +49-(0)221-2578519

Karl Fred Dahmen, ohne Titel

Karl Fred Dahmen

ohne Titel

Collage auf Hartfaserplatte 1962, 109 x 73,5 cm

Weber 055.62 - B 0521

[13102]

Karl Fred Dahmen, "Montagebild II  - Mit dunklem Korsett"

Karl Fred Dahmen

"Montagebild II - Mit dunklem Korsett"

Material- und Montagebild auf Leinen 1965, 120 x 105 cm

Weber 019.65 - B 0075

[8574]

Karl Fred Dahmen, ohne Titel

Karl Fred Dahmen

ohne Titel

Collage mit Tempera und Kreide 1965, 60,5 x 47 cm

Weber 043.65 - B 0392

[13278]

Karl Fred Dahmen, "Marter I"

Karl Fred Dahmen

"Marter I"

Objektkasten 1972, 96 x 59,7 cm

Weber 023.72 - K 051b

[13695]

Karl Fred Dahmen, "Kalendertage Chiemgau"

Karl Fred Dahmen

"Kalendertage Chiemgau"

Collagierte Farbstiftzeichnung 1975, 119,9 x 83,6 cm, Abb. 109 x 75,5 cm

Weber 045.75 - B 2092

[12749]


12.09.2003–31.10.2003

Ernst Mollenhauer

(Tapiau 1892–1963 Düsseldorf)

Ernst Mollenhauer, Leuchtturm am Meer

Ernst Mollenhauer

Leuchtturm am Meer

Öl auf Leinwand 1961/62, 65,5 x 80 cm

[14134]


Zur Ausstellung erschien ein Katalog mit 64 Seiten und 26 farbigen Abbildungen zum Preis von Euro 5. Gegen einen Verrechnungsscheck über Euro 5 schicken wir Ihnen den Katalog innerhalb von Deutschland gerne zu.


30.07.2003–06.09.2003

"ACCROCHAGE"

Malerei und Graphik nach 1950 aus den Beständen der Galerie


11.06.2003–19.07.2003

Emil Schumacher

(Hagen 1912–1999 Ibiza)

"Arbeiten auf Papier und Radierungen"

anlässlich des 165jährigen Firmenjubiläums der Galerie Boisserée

Emil Schumacher, "GB-20/1998"

Emil Schumacher

"GB-20/1998"

Gouache auf weißgrundiertem Packpapier 1998

[14256]

Emil Schumacher, "4/1991" aus Serie "Space"

Emil Schumacher

"4/1991" aus Serie "Space"

Farbaquatintaradierung mit Kaltnadel 1991

50 x 65 cm, Pr. 39,5 x 49,5 cm

Auflage 49 Exemplare, Katalog Locarno 1994 Seite 456/457

Emil Schumacher, "2/1983"

Emil Schumacher

"2/1983"

Farbaquatintaradierung 1983

65 x 80,3 cm, Pr. 49,3 x 64,3 cm

Auflage 200 Exemplare, Katalog Locarno 1994 Seite 392/393


25.04.2003–07.06.2003

Rolf Urban

(geb. 1958 in Bretten)

"Parallelverschiebung" – Arbeiten aus den letzten Jahren

Rolf Urban, ohne Titel

Rolf Urban

ohne Titel

Öl auf Holz 2002

à 70 x 50 cm


Zur Ausstellung erschien ein Katalog mit dem Titel "Parallelverschiebung" mit 34 farbigen und 21 schwarz-weißen Abbildungen und 88 Seiten zum Preis von € 20.

Gegen einen Verrechnungsscheck in Höhe von € 22,50 senden wir Ihnen den Katalog gerne innerhalb Deutschlands zu.


Zur Ausstellung:

Die Galerie Boisserée zeigt anlässlich der "Kölner Premieren" (gemeinschaftliche Galerieneröffnungen in Köln am 25./26. April) eine umfangreiche Einzelausstellung des 1958 in Bretten/Baden geborenen Künstlers Rolf Urban. Schwerpunkt der Ausstellung bilden Arbeiten auf Holz aus den letzten Jahren, die unter dem Titel "Parallelverschiebung" in den Galerieräumen vorgestellt werden.

Rolf Urban studierte u.a. in den Jahren 1977–82 Malerei und Graphik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Markus Lüpertz.

Er erhielt 1989 ein Stipendium der Kunststiftung Baden Württemberg und 1992 der Cité des Arts in Paris. Arbeiten befinden sich inzwischen u.a. in der Sammlung der Deutschen Bank, des Landesmuseums Mainz, der Sammlung van der Grinten (Schloss Moyland) und der graphischen Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart. Urbans Bildobjekte auf Holz entwickelten sich aus der früheren Anwendung der Holzschnitttechnik. Er schneidet die Zeichnung in die unbehandelte Holzplatte, färbt diese danach komplett schwarz ein, und überrollt bestimmte Partien der Platte danach mit hellen Farbtönen wie beige und blau, sodass die tiefer liegende schwarze Zeichnung in diesen Flächen nun zur Geltung kommt.

So geht ein graphisches Geflecht von Linien sensible Zusammenhänge ein, eingebettet in komplexe, durch das zu Grunde liegende, durchschimmernde Schwarz nie monochrom wirkende, helle und pastose Farbräume. Das Beobachten und Analysieren von Formen und Formzusammenhängen, die der Künstler in flüchtigen Momenten der gegenständlichen Bildaufnahme aufgenommen hat, fließt quasi als "Analyse" in seine graphisch wirkenden Bildobjekte mit ein, deren Leichtigkeit dadurch unterstrichen wird, dass die Holzplatten vor der weißen Wand zu schweben und diese als "Passepartout" zu nutzen scheinen.

Die Ausstellung stellt eine unverwechselbare, subtile Position in der jungen zeitgenössischen Kunst vor, die durch ihre Stille und Sensibilität gerade in der heutigen Zeit beeindruckt.


14.02.2003–19.04.2003

"ACCROCHAGE"

Malerei und Graphik nach 1950 aus den Beständen der Galerie

Basement der Galerie mit Arbeiten von Wolfgang Troschke, Franziskus Wendels und Andy Warhol

Basement der Galerie mit Arbeiten von Wolfgang Troschke, Franziskus Wendels und Andy Warhol


05.04.2003–13.04.2003

Beteiligung an der Kunst Messe Köln

34. Westdeutsche Kunst Messe