Joan Hernández Pijuan



Ausstellung / Exhibition / Exposición / Exposition



"What counts most is finding new ways
to get the world down in paint on my own terms."
Joan Hernández Pijuan


21.03.–28.04.2018

JOAN HERNÁNDEZ PIJUAN

(Barcelona 1931 – 2005 Barcelona)

"Imatges del silenci"
Works on canvas and paper


Joan Hernández Pijuan,

3. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Casa núvols i pluja sobre blau"

(Haus, Wolken und Regen auf Blau)

Öl auf Leinwand 1990

150 x 225 cm

sign. dat.

[23751]




We cordially invite you and your friends to our opening
on Wednesday, the 21st of March 2018, at 6:30 p.m.



The exhibition will be accompanied by a fully illustrated catalogue (68 pages and 45 images, price Euro 10).


The exhibition will be accompanied by a digital catalogue - you have the possibility to leaf through the cataloque (PDF) virtually here.
(use the left mouse-key to leaf through online, or the right mouse-key to download).
The catalogue is stored as a PDF-file and can be read with the Adobe Reader.

To download the Adobe Reader visit the following address: http://www.adobe.de.

Joan Hernández Pijuan,

25. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Flores del jazmin"

(Jasminblüten)

Öl auf Leinwand 2000

195 x 195 cm

sign. dat.

[23746]


JOAN HERNÁNDEZ PIJUAN

"Imatges del silenci – Bilder der Stille" - Arbeiten auf Leinwand und Papier

Zum zweiten Mal zeigt die Galerie Boisserée eine Einzelausstellung des 1931 in Katalonien geborenen und 2005 verstorbenen spanischen Künstlers Joan Hernández Pijuan. Er war in zahlreichen Sammelausstellungen zur zeitgenössischen spanischen Kunst vertreten, wie z.B. 1967 in der Kunsthalle Nürnberg oder 1975 in der großen Wanderausstellung "Contemporary Spanish Painters" in den Vereinigten Staaten. Zudem zeigte das Museo Nacional Reina Sofía 1993 in Madrid eine Werkübersicht der letzten zwanzig Jahre. Hernández Pijuan hat 1960, 1970 und 2005 im spanischen Pavillon auf der Biennale in Venedig teilgenommen. Sein Werk wurde mehrfach ausgezeichnet – so erhielt er u. a. 1981 den spanischen Nationalpreis für Bildende Kunst (Premio Nacional de Artes Plásticas).

Die Ausstellung zeigt Arbeiten des Spätwerkes aus den letzten 24 Schaffensjahren des Künstlers; einer Zeit, die sich durch die Rückkehr zur Einfachheit und Reduktion auszeichnet. Hernández Pijuan fand erst ab den 1970er Jahren zu seinem Hauptthema: Der Landschaft Kataloniens. Der tief mit seiner Heimat Folquer verwurzelte Katalane hat sich eindringlich mit der ihn umgebenden Natur auseinandergesetzt, sie eingesogen und durch einen langen Prozess der Reflexion auf Papier und Leinwand gebracht. Dabei malt er nie direkt ein ihm gegenüberliegendes Objekt ab, sondern vielmehr ruft er seine Motive und Sinneseindrücke aus seinem Gedächtnis hervor. Dennoch sind seine Motive untrennbar an konkrete Orte gebunden und niemals imaginär.

Kennzeichnend für sein Spätwerk sind seine aus vielen pastos aufgetragenen Farbschichten bestehenden Ölgemälde, in deren noch nasse oberste Schicht er – wie frei schwebend – seine Motive einritzt oder zeichnet. Die einfach wirkenden Zeichnungen sind alles andere als lapidar und schnell entstanden, sondern vielmehr das Ergebnis einer langjährigen tiefen Auseinandersetzung mit den Farben und Formen der Natur im Norden Spaniens. Die Motive, die er wählt, wiederholen sich stetig: Bäume, Wolken, Blumen, Ackerfelder oder Häuser. Und dennoch sind sie jedes Mal anders – so wie ein Kind, dass die Welt stets mit neuem Blick betrachtet. Der Dialog zwischen Malerei und Zeichnung und zugleich zwischen Fülle und Leere ist charakteristisch für Hernández Pijuans Auseinandersetzung mit dem Thema "Raum". Auch die Farben, die Hernández Pijuan einsetzt, orientieren sich an der Landschaft Kataloniens und sind auf ein Minimum reduziert: ein sattes Gelb, ein Azur-Blau oder ein Siena-Rot dominieren, in seinem Spätwerk aber besonders die Farben Schwarz und Weiß.

Die Kölner Ausstellung umfasst fast 40 Werke aus der Zeit zwischen 1980 bis 2004. Sie stellt zehn Leinwände vor, darunter wichtige großformatige Arbeiten wie z.B. "Casa núvols i pluja sobre blau" (Haus, Wolken und Regen auf Blau) von 1990, "Núvol blanc - 4" (Weiße Wolke) und "La casa i la flor al maig" (Haus und Blume im Mai), beide von 1991. Zudem präsentiert sie zahlreiche Arbeiten auf Papier, die für Hernández Pijuan stets von großer Bedeutung und gleichwertig mit den Arbeiten auf Leinwand waren. Einen besonderen Schwerpunkt bildet ein Zyklus von vier großformatigen, vertikal angelegten Gouachen auf Papier aus dem Jahr 1990 mit dem Titel "La lluna", "L’arbre", "La pluja" und "El sol" (Der Mond, der Baum, der Regen und die Sonne).
Die vorgestellten Werke vermitteln dem Besucher die Vielseitigkeit von Hernández Pijuans Schaffen. Allen Arbeiten gemeinsam ist die grenzenlose Liebe zur Landschaft und die Suche nach Stille und Reduktion.
Die meisten Exponate können während der Ausstellung zeitgleich unter www.boisseree.com angesehen werden.
Eine Auswahl der Arbeiten wird in einer kleinen Sonderschau auf dem Stand der Galerie Boisserée auf der diesjährigen ART COLOGNE (19. bis 22. April 2018) zu sehen sein.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit 38 Exponaten mit 45 farbigen Abbildungen auf 68 Seiten (Euro 10 inklusive Versand im Inland).


Landschaft bei Folquer, Katalonien 1965 © Foto: Joan Hernández Pijuan

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 112

22. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 112

Gouache auf Japan 1999

50 x 68 cm

sign. dat.

[23764]



Please see most of the works from the exhibition here:



Werke / Works of art / Trabajos / Œuvres d'art

Joan Hernández Pijuan,

1. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Esbós per a un paisatge amb llum daurada. 27"

(Skizze für eine Landschaft mit goldenem Licht. 27)

Gouache auf Papier 1980

50 x 65 cm Abb. 19,5 x 54 cm

sign. dat. bet.

[23772]

Joan Hernández Pijuan,

2. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Colors el 13/ 7/ 80 (II)"

(Farben den 13/ 7/ 80 (II))

Öl auf Leinwand 1980

162 x 136 cm

sign. dat. bet.

[23752]

Joan Hernández Pijuan,

3. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Casa núvols i pluja sobre blau"

(Haus, Wolken und Regen auf Blau)

Öl auf Leinwand 1990

150 x 225 cm

sign. dat.

[23751]

Joan Hernández Pijuan,

4. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Casa a Évora"

(Haus in Évora)

Gouache auf Korean Kozu 1990

92 x 131 cm

sign. dat. bez.

[22078]

Joan Hernández Pijuan,

5. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"El sol"

(Die Sonne)

Gouache auf Japan 1990

188 x 101,5 cm

sign. dat.

[22079]

Joan Hernández Pijuan,

6. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"La pluja"

(Der Regen)

Gouache auf Japan 1990

188 x 101 cm

sign. dat.

[22080]

Joan Hernández Pijuan,

7. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"L’arbre"

(Der Baum)

Gouache auf Japan 1990

188 x 101,5 cm

sign. dat.

[22081]

Joan Hernández Pijuan,

8. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"La lluna"

(Der Mond)

Gouache auf Japan 1990

188 x 101 cm

sign. dat.

[22082]

Joan Hernández Pijuan,

9. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Núvol blanc- 4"

(Weiße Wolke- 4)

Öl auf Leinwand 1991

150 x 225 cm

sign. dat.

[22049]

Joan Hernández Pijuan,

10. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"La casa i la flor al maig"

(Haus und Blume im Mai)

Öl auf Leinwand 1991

150 x 225 cm

sign. dat.

[23750]

Joan Hernández Pijuan,

11. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"La casa i el núvol"

(Haus und Wolke)

Monotypie auf Papier 1991

118 x 83 cm

sign. dat.

[23753]

Joan Hernández Pijuan,

12. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"L'arbre"

(Baum)

Monotypie auf Papier 1991

118 x 83 cm

sign. dat.

[23754]

Joan Hernández Pijuan,

13. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Sčrie núvol- 2"

(Serie Wolke- 2)

Gouache und Graphit auf Papier 1991

65 x 50 cm

sign. dat.

[23769]

Joan Hernández Pijuan,

14. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Núvols i pluja"

(Wolken und Regen)

Gouache und Graphit auf Papier 1991

21 x 29,8 cm

sign. dat.

[23771]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 4, 4 bis

15. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 4, 4 bis

Gouache und Ölkreide auf Papier 1991

je 10,5 x je 15,5 cm

sign. dat.

[23770]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 4 bis

16. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 4 bis

Gouache und Ölkreide auf Papier 1991

10,5 x 15,5 cm

sign. dat.

[23801]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 38

17. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 38

Gouache auf Japan 1992

19 x 24,8 cm

sign.

[23768]

Joan Hernández Pijuan,

18. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Núvol sobre blanc"

(Wolke auf Weiß)

Öl auf Leinwand 1992

27 x 35 cm

sign. dat. bet.

[23749]

Joan Hernández Pijuan,

19. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Ornamental sobre siena"

(Ornament auf Siena)

Öl auf Leinwand 1993

145 x 200 cm

sign. dat.

[23748]

Joan Hernández Pijuan,

20. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Silenci en blanc- 2"

(Stille in Weiß- 2)

Öl auf Leinwand 1995

192 x 168 cm

sign. dat.

[23747]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 10

21. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 10

Gouache auf Japan 1995

19 x 23,3 cm

sign. dat.

[23767]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 112

22. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 112

Gouache auf Japan 1999

50 x 68 cm

sign. dat.

[23764]

Joan Hernández Pijuan,

23. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Trama 3- 178"

(Rahmen 3- 178)

Kohlezeichnung auf Japan 1997

23 x 30,5 cm

sign. dat.

[23766]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 180

24. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 180

Gouache auf Japan 1999

23 x 28 cm

sign. dat.

[23765]

Joan Hernández Pijuan,

25. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Flores del jazmin"

(Jasminblüten)

Öl auf Leinwand 2000

195 x 195 cm

sign. dat.

[23746]

Joan Hernández Pijuan,

26. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Casa i flors I. 101"

(Haus und Blumen I. 101)

Kohlezeichnung auf Papier 2000

65 x 51 cm

sign. dat. bet.

[23763]

Joan Hernández Pijuan,

27. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Casa i flors II. 102"

(Haus und Blumen II. 102)

Kohlezeichnung auf Papier 2000

65 x 51 cm

sign. dat. bet.

[23761]

Joan Hernández Pijuan,

28. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Casa i flors III. 103"

(Haus und Blumen III. 103)

Kohlezeichnung auf Papier 2000

65 x 51 cm

sign. dat. bet.

[23762]

Joan Hernández Pijuan,

29. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Casa i flors IV. 104"

(Haus und Blumen IV. 104)

Kohlezeichnung auf Papier 2000

65 x 51 cm

sign. dat. bet.

[23760]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 245

30. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 245

Gouache auf Japan 2001

25 x 33 cm

sign. dat.

[23759]

Joan Hernández Pijuan,

31. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Quatre flors al pati negre"

(Vier Blumen auf schwarzem Hof)

Öl auf Leinwand 2002

162 x 145 cm

sign. dat.

[23745]

Joan Hernández Pijuan,

32. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"L' arbre- 2"

(Baum- 2)

Öl auf Leinwand 2002

41 x 33 cm

sign. dat.

[23744]

Joan Hernández Pijuan,

33. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Sense títol 90"

Gouache auf koreanischem Papier 2002

34 x 67 cm

sign. dat.

[22060]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 108

34. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 108

Gouache auf Papier 2003

27,2 x 39 cm

sign. dat.

[23758]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 215

35. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 215

Gouache auf Papier 2003

25,5 x 40 cm

sign. dat.

[23756]

Joan Hernández Pijuan,

36. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Trama negra 227"

(Schwarzer Rahmen 227)

Gouache auf Japan 2004

64 x 195 cm

sign. dat.

[23757]

Joan Hernández Pijuan,

37. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

"Sense títol 201"

Gouache auf Japan 2004

32 x 49 cm

sign. dat.

[22056]

Joan Hernández Pijuan, Sense títol 168

38. Joan Hernández Pijuan

(Barcelona 1931 - 2005 Barcelona)

Sense títol 168

Gouache auf Japan 2004

28 x 48,5 cm

sign. dat.

[23755]




Biografie / Biography / Biografía / Biographie

Joan Hernández Pijuan in seinem Atelier, Barcelona 1984 © Foto: Joan Iriarte


1931 Geboren in Barcelona, Spanien
1945–1947 Schüler an der Kunstgewerbeschule Escuela de Artes y Oficios de Barcelona Llotja.
1952–1956 Studium in der Kunstakademie Escuela Superior de Bellas Artes Sant Jordi in Barcelona.
1953 Nimmt an ersten Gruppenausstellungen teil und erhält mit seinen expressionistischen Werken eine große Resonanz.
1955–1956 Erste Einzelausstellung im Stadtmuseum Museo Municipal de Mataró – präsentiert von Rafael Santos Torroella.
1957–1958 Nimmt an diversen Ausstellungen teil. Verleihung des Preises der Dirección General de Bellas Artes auf der Exposición Nacional in Alicante. Sein Aufenthalt in Paris ermöglicht ihm ein direktes Erleben und eine persönliche Interpretation des Informel. Graphikstudium an der Kunsthochschule École des Beaux-Arts von Paris mit Schwerpunkt Radierung und Lithographie. Zweiter Preis in der Kategorie Malerei der Peintres Résidens an der Cité Universitaire in Paris. Rückkehr nach Barcelona. Nach einer Ausstellung in der Galería Syra beginnt eine Phase mit kontrastreichen Action Paintings, vorwiegend in den Farben Schwarz und Weiß.
1960 Erster Preis in der Kategorie Malerei beim Primer Salón de Jazz de Granollers (Barcelona). Auftrag für das Bühnenbild zu "Medea la Encantadora" von José Bergamín in Barcelona.
1964–1965 Realisiert eine Serie von fünf Lithographien, mit denen der Herausgeber Gustavo Gili seine neue Sammlung "Les Estampes de la Cometa" beginnt. Sie wird noch im gleichen Jahr in der Galeria René Métras in Barcelona ausgestellt und 1965 mit dem Maribor-Preis der VI Internationalen Biennale für Graphik in Ljubljana ausgezeichnet.
1966–1967 Die neue Lithographie-Serie "Las Celdas" wird auf der Internationalen Biennale für Radierungen in Krakau prämiert.
1970 Auf der 2. Internationalen Biennale für Zeichnung von Rijeka (HR) verleiht ihm die Redaktion der Tageszeitung Vijesnik u Srijedu in Zagreb einen Preis.
1974 Er realisiert die Mappe "Escala 1.100" mit Radierungen und Aquatinten für die "Les Estampes de la Cometa" des Verlegers Gustavo Gili.
1976 Sowohl die lithographische Serie "Proyectos para un Paisaje", die die Gruppe Grupo 15 aus Madrid herausgibt, als auch die zehn Radierungen, die er 1977 für La Polígrafa in Barcelona entwirft, sind fragmentarische Visionen von nahezu monochromen Feldern. Professur an der Escuela Superior de Bellas Artes Sant Jordi in Barcelona.
1978 In Madrid erscheint in der Reihe "Cuadernos Guadalimar" ein Sammelband über Joan Hernández Pijuan, der zwölf Textbeiträge und eine Vielzahl hervorragender Bildbeispiele aus der wichtigen Werkphase von 1972 bis 1978 enthält.
1979 Das Cabinet des Estampes del Musée d'Art et d'Histoire in Genf präsentiert – basierend auf Hernández Pijuans graphischem Werk – die Ausstellung und den Katalog "Hernández Pijuan. L'Œuvre gravé" mit einem Prolog von Charles Goerg.
1980 Berufung zum Mitglied des Ausstellungskomitees der Fundación Miró in Barcelona.
1981–1984 Verleihung des Nationalpreises für Bildende Kunst Premio Nacional de Artes Plásticas. Beginnt an seiner Serie "Zypressen" zu arbeiten. Leitet einen der Workshops von Arte Actual des Kreises für Schöne Künste Círculo de Bellas Artes in Madrid.
1985 Die Generalitat de Catalunya verleiht ihm das Georgkreuz Creu de Sant Jordi.
1986–1987 Leitet einen der Workshops von Arte Actual in Las Palmas de Gran Canaria sowie einen Malerei-Workshop an der Kunsthochschule in Barcelona. Wird eingeladen, an dem Workshop "Art Triangle" in Barcelona teilzunehmen.
1988–1989 Vollendet die Doktorarbeit "Pintura i Espai: una experičncia personal" (Malerei und Raum: eine persönliche Erfahrung) an der Fakultät der Schönen Künste der Universität Barcelona. Erhält den Lehrstuhl für Malerei an der Fakultät der Schönen Künste der Universität Barcelona.
1990 Gestaltet anlässlich der Olympiade in Barcelona die Wandmalerei für den Pavillion Sant Jordi des Olympiastadions Montjuďc.
1991 Das Museo de Bellas Artes de Bilbao präsentiert eine Ausstellung und publiziert einen Katalog mit dem Titel "Obra Gráfica 1980–1990", in dem zehn Jahre seines graphischen Schaffens vorgestellt werden.
1992 Das Centre Cultural Tecla Sala de L’Hospitalet de Llobregat präsentiert die Retrospektive "Pinturas 1972–1992". Leitet einen der Malerei-Workshops von Arteleku in San Sebastián. Nimmt während der Expo 92 in Sevilla an der Ausstellung "Pasages" im spanischen Pavillon teil sowie Einzelausstellung im Katalanischen Pavillon. Ernennung zum Dekan der Fakultät der Schönen Künste der Universität Barcelona.
1993 Die Ausstellung "Espacios de Silencio. 1972–1992" wird sowohl im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía de Madrid als auch im Museo de Monterrey in Mexiko präsentiert. Er realisiert ein Wandgemälde für die Aula Ramón y Cajal der Universität de Barcelona.
1993–1994 "Sensación y lugar 1983–1993": Ausstellung in Burgos, Granada und Logrońo
1996 Beauftragt vom Dienst für architektonisches Kulturerbe des Bezirkrates von Barcelona realisiert er ein Wandgemälde in der Kirche Santa María de Castelldefelds. Ernennung zum Mitglied der Real Academia de Bellas Artes de San Fernando (Königliche Akademie der Schönen Künste) in Madrid.
1998–1999 Ausstellung "Sentimiento de paisaje. 1976–1998" in der Galleria del Credito Valtellinese - Refettorio delle Stellini in Mailand, sowie anschließend im Kunstverein Frankfurt.
2000–2001 Retrospektive seines zeichnerischen Werks im Museum Rupertinum in Salzburg (Katalog herausgegeben von Peter Weiermair). Ernennung zum Vollmitglied der Real Academia de Bellas Artes de San Fernando (Königliche Akademie der Schönen Künste) in Madrid. Mitglied im Fachausschuss für Fragen zur Europäischen Union des Spanischen Außenministeriums während der EU-Präsidentschaft Spaniens.
2002–2004 Die Stiftung für zeitgenössische Graphikkunst Museo del Grabado Contemporáneo von Marbella präsentiert unter dem Titel "Obra Grafica III (1991–2002)" in einer Ausstellung mit zugehörigem Katalog elf Jahre seines graphischen Schaffens. Realisiert für den neuen Rathaussaal der Stadt Barcelona ein Deckengemälde mit dem Titel "Núvol en forma de malla per l’Ajuntament de Barcelona". Das Museum für zeitgenössische Kunst Museu d’Art Contempňrani in Barcelona präsentiert die Retrospektive "Joan Hernández Pijuan. Volviendo a un lugar conocido. 1972–2002". Anschließend wird die Ausstellung im Musée d’Art et d'Histoire von Neuenburg; in der Konsthall Malmö sowie in der Galleria Comunale d’Arte Moderna in Bologna gezeigt.
2004–2005 Der Stadtrat verleiht Hernández Pijuan den Preis für Bildende Kunst der Stadt Barcelona Premio Ciutat de Barcelona de Artes Plásticas. Vertreten bei der 51. Biennale von Venedig. Nimmt dabei teil an den Ausstellungen "L’Esperienza dell’Arte" sowie "Sempre un po’ piů lontano" des italienischen Pavillons. Erhält den Premio Nacional de Arte Gráfico (Nationalpreis für Graphikkunst) in Anerkennung für sein Lebenswerk.
2005 Joan Hernández Pijuan stirbt am 28. Dezember 2005 in Barcelona. Seine Asche wird in Folquer beigesetzt, in der Landschaft, die er so sehr liebte.


Sammlungen / Collections

Altana Kulturstiftung, Bad Homburg (D)

Atlanta Museum, Atlanta, Georgia (USA)

Ayuntamiento de Palma de Mallorca (E)

Banco di Lavoro, Madrid (E)

Biblioteca Nacional, Madrid (E)

Brooklyn Museum, New York (USA)

Cabinet des Estampes, Genf (CH)

Caja de Ahorros de Asturias, Oviedo (E)

Caja de Ahorros Immaculada, Zaragoza (E)

Caja Madrid, Spanien, Madrid (E)

Ciudad Bolívar, Bogota (CO)

Colección Municipal, Ayuntamiento de Miengo (E)

Colección Banco Central Hispano, Madrid (E)

Colección Banco de Espanya, Madrid (E)

Colección Banc Sabadell (E)

Colección Banco Zaragoza, Spanienno, Saragossa (E)

Colección Caja de Ahorros Municipal de Burgos, Burgos (E)

Colección de Arte Sa Nostra, Palma de Mallorca (E)

Colección de Arte Caja Madrid, Spanien, Madrid (E)

Colección Arte Contemporáneo, Consorcio del Auditorio de Galicia, Santiago de Compostela (E)

Colección de Arte Contemporáneo, Fundació la Caixa, Barcelona (E)

Colección Arte Contemporáneo, Madrid (E)

Colección Arte del Siglo XX, Museo de la Asegurada, Alicante (E)

Colección Diputación de Granada, Spanien, Granada (E)

Colección Fundació Caixa Manresa, Spanien, Manresa (E)

Colección Fundación Juan March, Madrid (E)

Colección Fundació Museu d'Art Contemporani, Barcelona (E)

Colección Fundesco, Madrid (E)

Colección Iberia de Arte El Aire, Madrid (E)

Colección The Chase Manhattan Bank, New York (USA)

Diputación Provincial de Cáceres, Spanien, Cáceres (E)

Fondation d’Art Moderne Grand-Duc Jean, Luxemburg (LU)

Fondo de Arte de la Fundació Eina, Barcelona (E)

Fondo de Arte de la Generalitat de Catalunya, Barcelona (E)

Fundación Antonio Pérez, Cuenca (E)

Fundación Coca Cola Espańa, Madrid (E)

Museum Morsbroich, Leverkusen (D)

Kunstmuseum Lütlich, Belgien (BE)

Kunstmuseum, Lodz (PL)

Ministerio de Fomento, Madrid (E)

Moderna Galerija, Liubliana (SI)

Morgan's Paint Foundation, Bologna (I)

Musée d’Art et d’Histoire de Neuchâtel, Neuchatel (CH)

Musée d'Art et d'Histoire, Genf (CH)

Museo de Arte Abstracto Espańol, Fundación Juan March, Cuenca (E)

Museo de Arte Contemporáneo, Sevilla (E)

Museo de Arte Contemporáneo de Barcelona, Barcelona (E)

Museo de Arte Espańol Contemporáneo, Fundación Juan March, Palma de Mallorca (E)

Museo de Bellas Artes, Bilbao (E)

Museo de la Asociación Canaria de Amigos del Arte Contemporáneo, Tenerife (E)

Museo de la Diputación Foral de Álava (E)

Stadtmuseum Lüttich, Belgien (BE)

Museo de Villafamés, Castelló de la Plana (E)

Museo de Torrelaguna, Madrid (E)

Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid (E)

Nationalmuseum Krakau, Polen (PL)

Museo Patio Herreriano, Valladolid (E)

Museo Salvador Allende, Santiago de Chile (CL)

Museu dels Paďsos Catalans, Banyoles (E)

Museum der Stadt Villach (A)

Neue Galerie der Stadt Linz-Wolfang Gurlitt Museum, Linz (A)

Patrimonio Nacional, Madrid (E)

The Baltimore Museum of Art, Baltimore (USA)

The Bayer Foundation in America, New York (USA)

The Houston Fine Art Museum, Houston (USA)

The Metropolitan Museum, New York (USA)

The Museum of Contemporary Art, Helsinki (FI)

The Museum of Modern Art, New York (USA)

Umetnosta Galerija, Slovenj Gradec (SI)

Union Banques Suisse, Lausanne (CH)